Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Jean-Paul Brönnimann

Monsieur Santé ist
Jean-Paul Brönnimann

Ich bin seit über 34 Jahren im sozialen Krankenversicherungsbereich tätig. Neben meinen Aufgaben als Experte im Fachbereich Leistungseinkauf bei tarifsuisse ag sowie als Vertreter von tarifsuisse ag in diversen paritätischen Kommissionen.
Man findet mich auch bei Facebook und Twitter.

Jean-Paul Brönnimann WZW unter der Lupe – Teil 1: Wirksamkeit – Vergütungspflicht für bestimmte ärztliche Leistungen

Das KVG setzt voraus, dass ärztliche oder ärztlich angeordnete Leistungen wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich sein müssen, damit sie von den Krankenversicherern im Rahmen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung bezahlt oder erstattet werden. Was bedeuten diese Begriffe und wie und in welchem Mass tragen diese sogenannten «wzw-Kriterien» zur Entscheidungsfindung der Krankenversicherer bei? Monsieur Santé schafft in einem 3-teiligen Blogbeitrag Klarheit. Der Bund nimmt …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann Kinderprämien 2017: Eltern werden zur Kasse gebeten – was sind die Gründe?

Bundesrat Berset hat es angekündigt: Die Prämien für Kinder steigen 2017 durchschnittlich um 6.6%. Das ist mehr als der prozentuale Anstieg der Prämien der Erwachsenen. Warum? Gemäss dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) liegt der Grund darin, dass seit 2013 die Prämieneinnahmen für Kinder die Kosten der medizinischen Behandlung nicht mehr zu decken vermochten. Mit dieser prozentual …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann santésuisse feiert 125 Jahre

Am 15. Mai 1891 wurde in Wil SG der Grundstein für das Konkordat der schweizerischen Krankenkassen gelegt, der heutigen santésuisse. Damaliges Ziel des Zusammenschlusses war die Sicherstellung des Versicherungsschutzes beim Wegzug aus der Wohngemeinde. 125 Jahre später ist aus dieser  Interessengemeinschaft ein schlagkräftiger nationaler Branchenverband entstanden, der nicht nur verwaltet, sondern massgebend das schweizerische Krankenversicherungswesen …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann Krankenversicherung – Was ist heute besser als früher?

Das Kranken- und Unfallversicherungsgesetz (KUVG) vom Juni 1911 wurde am 1. Januar 1996 durch das Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) vom 18. März 1994 ersetzt. Mit der Einführung des KVG ist die soziale Krankenversicherung für alle obligatorisch. Damit wurde allen der Zugang zur sozialen Krankenversicherung ermöglicht, die Solidarität zwischen den Versicherten ist gestärkt. So ist …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann Gesundheits-Checks: Sinn oder Unsinn? – 2. Teil

Das Gesundheitsbewusstsein ist mitunter ein wichtiger Faktor, der über die Bereitschaft, sich einem Gesundheit-Checks zu unterziehen oder nicht, entscheidet. Oder spielt womöglich das Alter auch eine entscheidende Rolle? Diese und weitere Fragen sind Gegenstand dieses zweiten Blog-Beitrages über den Check-up bzw. den Gesundheits-Check. Sinnvolle präventive Untersuchungen bei Menschen, die nicht an Symptomen einer Krankheit leiden, sind heutzutage allgemein …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann Versicherte haben immer noch genügend Zeit ihre Grund- und Zusatzversicherungen zu wechseln

Einige Krankenversicherungs-Experten haben medial behauptet, dass es den Versicherten schade, dass die Krankenversicherer die provisorischen Prämien nicht mehr kommunizieren dürfen. Monsieur Santé nimmt diese Aussage unter die Lupe und beruhigt: Auch mit der Änderung durch das Aufsichtsgesetz haben Versicherte genügend Zeit für einen Wechsel. «Geheimniskrämerei um Krankenkassenprämien» lautet der Titel eines Ende August erschienenen Artikels …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann Gesundheits-Checks: Sinn oder Unsinn? – 1. Teil

Gesundheits-Checks (auch Check-ups oder Vorsorgeuntersuchungen genannt) sind eigentlich Untersuchungen an gesunden Menschen und à priori nicht kassenpflichtig. Dennoch, welchen Anteil haben sie an den stetig steigenden Gesundheitskosten? Welche sind sinnvoll und welche nicht? Antworten aus vertrauensärztlicher Sicht auf diese und weitere Fragen liefert dieser Beitrag.  In einem früheren Beitrag hat sich Monsieur Santé mit der Frage: «Warum werden Check-ups …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann Spitex oder Pflegeheim? Teil 2: Kriterien der Leistungspflicht

Frau B. kann den Haushalt nicht länger selbständig erledigen. Sie ist pflegebedürftig, möchte aber noch möglichst lange in ihrer Wohnung bleiben. Statt eines Aufenthaltes in einem Alters- und Pflegeheim wählt sie die Betreuung zu Hause (Spitex). Die Kosten erweisen sich jedoch deutlich höher als diejenigen des Pflegeheimes. Die Folge: der zuständige Krankenversicherer kürzt seine Leistungen auf die …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann Spitex oder Pflegeheim? – Teil 1: Unterschiede

  Frau B. kann den Haushalt nicht länger selbständig erledigen. Sie ist pflegebedürftig, möchte aber noch möglichst lange in ihrer Wohnung bleiben. Statt eines Aufenthaltes in einem Alters- und Pflegeheim wählt sie daher die Betreuung zu Hause (Spitex). Der Entscheid ist Frau B. nicht leicht gefallen. Insbesondere die hohen Kosten und die damit verbundene Frage der Finanzierung und …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann Dank UV-Index besser gegen Sonnenbrand gewappnet

Sonnenbrände sind weder chic noch Grund zum prahlen. Dennoch erkranken in der Schweiz laut Krebsliga pro Jahr rund 2500 Menschen an gefährlichem Hautkrebs, verursacht durch übermässige Sonneneinstrahlung. 12% mit tödlichem Ausgang. Die Haut ist das grösste Organ des menschlichen Körpers. Sie schützt Dich vor schädlichen Umwelteinflüssen, u.a. vor Strahlungen der Sonne. Insbesondere die unsichtbaren und nicht spürbaren …

weiterlesen »