Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Daniel Habegger

Monsieur Santé ist
Daniel Habegger

Ich bin bei santésuisse im Bereich Public Affairs tätig.

Man findet mich auch auf XING.

Daniel Habegger Wozu führen Kantone Schwarze Listen?

Anfangs Woche verbreiteten einige Medien die doppelte Falschmeldung, wonach santésuisse Ärzte aufgefordert habe, Patienten nicht zu behandeln, welche ihre Prämien nicht bezahlt haben. santésuisse hat aber weder einen entsprechenden Brief verfasst, noch entsprechen Schwarze Listen unserem Verständnis der sozialen Krankenversicherung. Monsieur Santé sind wegen dieser fehlerhaften Berichterstattung graue Haare gewachsen. Darum erklärt er, was Schwarze …

weiterlesen »

Daniel Habegger Einheitskasse: Die leeren Versprechungen der Initianten

Der Bundesrat hat entschieden, dass der Souverän am 28. September über die Einheitskasse befinden wird. Die Bevölkerung wird also über einen Verfassungstext abstimmen, der den gesetzlichen Spielraum klar definieren wird. Gut ersichtlich sind die leeren Versprechungen der Initianten. Sie behaupten u.a., die Einheitskasse sei «günstiger» und «gerechter». Ausserdem versprechen sie den Ärzten den Vertragszwang bzw. …

weiterlesen »

Daniel Habegger Freiheitliche Schweiz will weder Gegenvorschlag noch Einheitskasse

Die freiheitlich orientierte Schweiz will die erstklassige Gesundheitsversorgung nicht gefährden: Sie lehnt den kostentreibenden und kontraproduktiven Gegenvorschlag des Bundesrates zur Einheitskasse ab. Betrachtet man die Vernehmlassungsantworten so ergibt sich ein klares Bild. Zur freiheitlichen Schweiz gehören nämlich die Mehrheit der Kantone (AG, AI, BL, GR, LU, NE, NW, OW, SH, SZ, TG, TI,VS, ZG, ZH), …

weiterlesen »

Daniel Habegger Einheitskasse: Mit der SP in die Verschuldung und Rationierung

Durch die rote Brille sieht die Zukunft rosig aus: Die SP verspricht in einem Partei-Gutachten zur staatlichen Einheitskasse angebliche Kostenersparnisse. Sieht man allerdings der Realität ins Auge, so würde eine solche Planwirtschaft zwangsläufig zu Überschuldung, Qualitätsverlust und Rationierung führen. Anlässlich einer Medienkonferenz hat die SP am 11. April eine Studie zu den vermeintlichen Vorteilen einer …

weiterlesen »

Daniel Habegger Prämien-Grossregionen sind Zwangssubventionen

In der politischen Debatte um «zu wenig oder zu viel bezahlte Prämien» schlägt der Carlo Conti, Präsident der kantonalen Gesundheitsdirektoren-Konferenz in der Samstagsrundschau von Radio SRF1 die Schaffung von drei Grossregionen mit je gleichen Prämien vor. Dieser Vorschlag würde die Bevölkerung in sparsamen Kantonen noch stärker zur Kasse bitten. Der Vorschlag des GDK-Präsidenten Carlo Conti (Gesundheitdirektor Basel-Stadt) in …

weiterlesen »

Daniel Habegger Gesunde Reserven sind die Sicherheit aller Versicherten

Die Konkurseröffnung gegen die Supra SA zeigt, wie wichtig gesunde Reserven sind. Jetzt müssen die richtigen Schlussfolgerungen gezogen werden. Dies gilt insbesondere für die soziale Grundversicherung. Das gesunde Rückgrat aller Versicherungsmodelle sind kostendeckende Prämien und Reserven, die das gesamte Risiko aller Versicherten über alle versicherten Jahre abdecken. Für die Versicherten in der sozialen Grundversicherung (OKP) besteht …

weiterlesen »

Daniel Habegger Eins ins Töpfchen, zwei ins Kröpfchen

Letzte Woche sind Elemente von  Bundesrat Bersets Gegenvorschlag zur Einheitskassen-Initiative in die Medien gelangt. Monsieur Santé nimmt die drei medial erwähnten Elemente unter die Lupe. Einzig der verbesserte Risikoausgleich bringt den Versicherten konkrete Vorteile. Hochrisikopool und die Trennung von Grund- und Zusatzversicherung hätten dagegen negative Auswirkungen auf die Krankenversicherung und für die Versicherten. Ein nochmals verbesserter …

weiterlesen »

Daniel Habegger Managed Care: Neue Chance kommt bestimmt

Mit dem wuchtigen Nein zur Managed-Care-Vorlage wurde eine Chance zur zusätzlichen Förderung der Erfolgsmodelle verpasst. Die nachweislich bessere Qualität zu besser eingesetztem Geld und notabene zur besseren Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten in der integrierten Versorgung wird sich aber über kurz oder lang in noch breiteren Kreisen der Bevölkerung durchsetzen. Mit Sicherheit werden in Zukunft …

weiterlesen »