Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser

Monsieur Santé ist
Dr. rer. pol. Andreas Schiesser

Sammler, Jäger und Gärtner im Gesundheitswesen seit  29 Jahren in unterschiedlichsten Funktionen. Projektleiter Medikamente bei santésuisse im Bereich der Grundlagen und Tarifstrukturen. Familienvater, Jogger.

Man findet mich auch auf XING und LinkedIn.

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Verzigfachung der Kosten durch Kombination von Krebsmedikamenten

Die Kombination von teuren Krebsmitteln ist das Gebot der Zukunft, soll die Überlebenszeit bei agressiven Tumoren weiter erhöht werden. Wie lassen sich Ethik und Wirtschaftlichkeit unter dem Eindruck einer damit verbundenen, weiteren Kostenzunahme vereinbaren? Monsieur Santé stellt einen möglichen Lösungsansatz vor. In 20min erschien am 27. August 2015 ein Artikel mit dem Titel „Krankenkassen schlagen wegen Krebsmitteln Alarm“. …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Die Ausgaben für die Hepatitis-C-Behandlung explodieren

Hepatitis C ist eine Viruserkrankung. Schätzungsweise 80‘000 Personen in der Schweiz sind infiziert. Die Übertragung des Virus erfolgt durch einen Blutkontakt – sei es eine Bluttransfusion, intravenöser Drogenkonsum oder eine risikobehaftete sexuelle Praktik. Bei rund 75% der Infizierten kommt es zu einer chronischen Erkrankung. Nach einer symptomfreien Phase kann sich die Krankheit über Jahrzehnte entwickeln …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Umsatzgewinner und Verlierer – das neue Hepatitis-C-Medikament Sovaldi schlägt ein

„Bern bremst effiziente Hepatitis-C-Therapie“ kritisiert die aktuelle Ausgabe der NZZ am Sonntag das Bundesamt für Gesundheit – und schiesst damit auf den falschen Mann. Kritik verdient nämlich die Herstellerfirma Gilead, die einen exorbitant hohen Preis für das Medikament verlangt. Unter dem Titel „Bern bremst effiziente Hepatitis-C-Therapie“ berichtete die NZZ am Sonntag am letzten Sonntag (31.05.2015): …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser 3-Jahresüberprüfung bei Medikamenten: Wie wird der Wechselkurs festgelegt?

Letzte Woche wurde der gemeinsame Auslandspreisvergleich bei Medikamenten durch Pharmaindustrie und santésuisse vorgestellt. Besonders erstaunlich aus heutiger Sicht ist die Anwendung eines Euro-Kurses von 1.29 CHF für den Vergleich. santésuisse fordert hier eine raschere Anpassung des Wechselkurses zugunsten der Versicherten. Wie kommt es zu so einem überhöhten Kurs? Monsier Santé erklärt. Das BAG muss gemäss …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Beeinflusst die Medikamentenabgabe die Ärzteeinkommen?

Vergleicht man den Anteil der vom Arzt abgegebenen Medikamente und das Durchschnittseinkommen pro Kanton, so stellt sich die Frage ob hier ein Zusammenhang und gar eine ursächliche Wirkung besteht… Die obige Abbildung gibt einen Überblick über die Einkommen von frei praktizierenden Ärzten in den verschiedenen Kantonen verknüpft mit dem Anteil an abgegebenen Medikamenten. Die Linke …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Zu hohe Margen: Jekami bei Remicade

Remicade ist ein Medikament zur Behandlung von entzündlichen und schweren Formen von rheumatischen Erkrankungen nach einer nicht erfolgreichen konventionellen Therapie. Am Beispiel von Remicade wird hier dargestellt, welcher Umsatz bei der Anwendung von Remicade beim behandelnden Arzt generiert wird. Remicade ist gegenwärtig das in der Grundversicherung am meisten Kosten verursachende Medikament (über 100 Mio. Franken; …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Monsieur Santé unterstützt Monsieur Prix: Mehr Wettbewerb bei Medikamentenpreisen

Analysiert man den Markt der patentabgelaufenen Medikamente so stösst man in der Schweiz auf verschiedene Probleme. Was ist patentabgelaufen? Wo findet sich diese Information? Welches sind Generika? – wie gross ist ihr Anteil am Medikamentenmarkt der Schweiz? Transparenz ist anscheinend von der Seite der regulierenden Behörde nicht ein Anliegen, sonst wären die Antworten auf diese …

weiterlesen »