Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser

Monsieur Santé ist
Dr. rer. pol. Andreas Schiesser

Sammler, Jäger und Gärtner im Gesundheitswesen seit  29 Jahren in unterschiedlichsten Funktionen. Projektleiter Medikamente bei santésuisse im Bereich der Grundlagen und Tarifstrukturen. Familienvater, Jogger.

Man findet mich auch auf XING und LinkedIn.

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Enormes Sparpotential bei patentabgelaufenen Wirkstoffen

Ein Vergleich der wichtigsten 20 patentabgelaufenen Wirkstoffe im Vergleich zu den Referenzländern zeigt ein Einsparpotentail von 438 Mio. Franken auf. Der Auslandpreisvergleich (APV) von santésuisse zusammen mit interpharma hat klar aufgezeigt, dass die mit patenabgelaufenen Wirkstoffen vertriebenen Generika in der Schweiz im Durchschnitt rund doppelt so viel kosten wie im Durchschnitt bei den Vergleichsländern. Nimmt man …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Enormes Sparpotential bei Generika am Beispiel von Pantoprazol Mepha

Der im Dezember publizierte Auslandpreisvergleich zeigt, dass die Preise von patentabgelaufenen Medikamenten in der Schweiz rund doppelt so hoch sind, verglichen mit den Referenzländern. Das Einsparpotential ist dementsprechend gross und liegt bei Generika über 400 Mio. Franken. Da die Differenz ungeachtet der Dreijahresüberprüfung hoch bleibt, ist das Bundesamt für Gesundheit aufgefordert zu handeln. Analog zu anderen Ländern …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Auslandpreisvergleich zeigt Einsparpotential am Beispiel von Humira

santésuisse vergleicht jedes Jahr die Medikamentenpreise der Schweiz mit dem Ausland. Die Medikamentenpreise wurden in den letzten drei Jahren vom Bundesamt für Gesundheit auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft. Infolge der Wechselkursänderung vom Januar 2015 ergeben sich wieder grössere Unterschiede. Der im Dezember publizierte Auslandpreisvergleich zeigt, dass die Preise von patentgeschützten Medikamenten 10% über den Referenzländern liegen, gerechnet mit …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Umsatz rezeptfreier Medikamente in der Grundversicherung im Jahr 2014

Rezeptfreie Medikamente stellen zwar nur einen kleinen Teil der Medikamentenausgaben in der obligatorischen Krankenversicherung dar. Dennoch tragen sie zur Kostenzunahme im Gesundheitswesen bei. Monsieur Santé zeigt Ihnen, wie Sie dazu beitragen können, die Kosten zu dämpfen. Insgesamt wurden im Jahr 2014 für rezeptfreie Medikamente 324 Mio Fr. ausgegeben. Verglichen mit dem Vorjahr nahmen die Ausgaben um 3.5% …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Verzigfachung der Kosten durch Kombination von Krebsmedikamenten

Die Kombination von teuren Krebsmitteln ist das Gebot der Zukunft, soll die Überlebenszeit bei agressiven Tumoren weiter erhöht werden. Wie lassen sich Ethik und Wirtschaftlichkeit unter dem Eindruck einer damit verbundenen, weiteren Kostenzunahme vereinbaren? Monsieur Santé stellt einen möglichen Lösungsansatz vor. In 20min erschien am 27. August 2015 ein Artikel mit dem Titel „Krankenkassen schlagen wegen Krebsmitteln Alarm“. …

weiterlesen »

Dr. rer. pol. Andreas Schiesser Die Ausgaben für die Hepatitis-C-Behandlung explodieren

Hepatitis C ist eine Viruserkrankung. Schätzungsweise 80‘000 Personen in der Schweiz sind infiziert. Die Übertragung des Virus erfolgt durch einen Blutkontakt – sei es eine Bluttransfusion, intravenöser Drogenkonsum oder eine risikobehaftete sexuelle Praktik. Bei rund 75% der Infizierten kommt es zu einer chronischen Erkrankung. Nach einer symptomfreien Phase kann sich die Krankheit über Jahrzehnte entwickeln …

weiterlesen »