Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Cornelia Meier Schweizweit einzigartig: spitalfinder.ch

50000 Besuche, dreieinhalb Minuten durchschnittliche Verweildauer, 10 Qualitätsindikatoren, 105 Rehakliniken, 66 psychiatrische Kliniken und 195 Akutspitäler, eine Neulancierung. Dies die Bilanz nach drei Jahren Spitalfinder. Seit rund drei Jahren ist der Spitalfinder nun online und unterstützt Versicherte bei der Wahl des richtigen Spitals. So zeigt der Spitalfinder, wie häufig ein Spital eine Operation oder Behandlung durchführt. …

weiterlesen »

50000 Besuche, dreieinhalb Minuten durchschnittliche Verweildauer, 10 Qualitätsindikatoren, 105 Rehakliniken, 66 psychiatrische Kliniken und 195 Akutspitäler, eine Neulancierung. Dies die Bilanz nach drei Jahren Spitalfinder.

Seit rund drei Jahren ist der Spitalfinder nun online und unterstützt Versicherte bei der Wahl des richtigen Spitals. So zeigt der Spitalfinder, wie häufig ein Spital eine Operation oder Behandlung durchführt. Oder, ob die Wundinfektionsrate bei Blinddarmentfernungen oder Kaiserschnitten überdurchschnittlich hoch ist. Diese Fallzahlen sind für die Patientinnen und Patienten von grosser Bedeutung, da regelmässige Übung und Erfahrung zu weniger Komplikationen und einer tieferen Sterblichkeit bei anspruchsvollen Eingriffen führt.

Die Welt hat sich seit der Lancierung des Spitalfinders aber weitergedreht. Neue Plattformen sind auf der Bildfläche erschienen und bestehende Angebote wurden weiterentwickelt. Wo steht der Spitalfinder heute in diesem Dschungel von Vergleichsplattformen?

Ein Blick über den Zaun zum Nachbarn…

Der Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ) misst und publiziert Indikatoren von Akutspitälern, Rehabilitationskliniken und psychiatrischen Kliniken. Die ANQ-Plattform erscheint seit Kurzem mit der neuen Website in einem neuen, blauweissen Kleid. Die Präsentation der Qualitätsindikatoren hat sich allerdings nicht verändert. Noch immer sind die Qualitätsindikatoren nur für Profis vom Fach auf der Website auffindbar und für Laien nur schwer verständlich dargestellt.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) zeigt Qualitätsindikatoren, die aus Routinedaten stammen. Neben den Fallzahlen, der rohen Sterblichkeitsrate und der standardisierten Sterblichkeitsrate ist neu auch für eine Handvoll von Eingriffen und Krankheiten die Dauer des Spitalaufenthaltes zu finden. Die Schwächen des BAG-Tools sind aber noch dieselben wie vor zwei Jahren. Es können nur maximal fünf Spitäler gleichzeitig verglichen werden und eine Verflechtung mit den ANQ-Qualitätsindikatoren fehlt.

Der Carefinder von Helsana ist inzwischen sang und klanglos wieder von der Bildfläche verschwunden. Und beim CSS QualiCheck und welches-spital.ch gibt es – soweit überblickbar – nichts Neues.

…und ein Blick wieder zurück

Noch immer kann kein Vergleichsportal dem Spitalfinder das Wasser reichen. Der Spitalfinder ist nach wie vor die einzige Plattform, welche alle öffentlich verfügbaren Informationen zur Patientenzufriedenheit und Behandlungsqualität auf einer einzigen Plattform bündelt. Nur hier werden alle derzeit vorhandenen Qualitätsindikatoren transparent und für den Nutzer verständlich dargestellt.

Überzeugen Sie sich selbst davon und besuchen Sie den Spitalfinder auf www.spitalfinder.ch. Der Spitalfinder wurde kürzlich  um die neuesten Qualitätsindikatoren im Bereich der Akutsomatik, Psychiatrie und Rehabilitation ergänzt.

 

Madame Santé ist
Cornelia Meier

Ich bin seit Oktober 2013 im Ressort Projekte und Grundlagen bei santésuisse tätig

Man findet mich auch auf XING.