Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Cornelia Meier Mit Carefinder wird ein weiterer Spitalvergleich lanciert

Um das Wichtigste vorwegzunehmen: Der neue Spitalvergleich carefinder hält nicht, was er verspricht: In fünf von angekündigten zwei Schritten gelangt man bestenfalls zu einer Wegbeschreibung zu einem Spital. Ein Vergleich zwischen Spitälern ist nur mühsam zu bewerkstelligen und bringt wenig Nutzen für die Spitalwahl. «Es bleibt zu hoffen, dass hier andere Akteure nicht auch den …

weiterlesen »

Um das Wichtigste vorwegzunehmen: Der neue Spitalvergleich carefinder hält nicht, was er verspricht: In fünf von angekündigten zwei Schritten gelangt man bestenfalls zu einer Wegbeschreibung zu einem Spital. Ein Vergleich zwischen Spitälern ist nur mühsam zu bewerkstelligen und bringt wenig Nutzen für die Spitalwahl.

«Es bleibt zu hoffen, dass hier andere Akteure nicht auch den Alleingang wählen.» Meine im letzten Blogbeitrag geäusserte Vorahnung hat sich nun bewahrheitet: Mit Helsana ist ein weiterer Krankenversicherer auf den Zug aufgesprungen und hat eine eigene Spitalsuchplattform lanciert. «carefinder» heisst die neue Suchmaschine des Branchenprimus und soll den Versicherten in zwei Schritten zum passenden Spital führen. Die Spitalsuche erfolgt aufgrund der Anreisezeit sowie der Kostenübernahme durch die obligatorische Krankenversicherung. Zudem unterstützen zwei Qualitätsindikatoren, Fallzahlen und die Patientenzufriedenheit, die Spitalauswahl.

Zwei Schritte in fünf Klicks?

Nach fünf statt zwei Schritten konnte ich meine Situation, den Hallux Valgus, genau zuordnen und vier Spitäler in Solothurn ausfindig machen, die den Hallux operieren. Ich klicke ein Dutzend Mal zwischen den Spitälern vor und zurück und finde unter anderem heraus, dass:

  • alle vier Spitäler eine Patientenzufriedenheit von über 9 (von 10) erreichen.
  • in allen vier Spitälern die Kostenübernahme durch die obligatorische Krankenversicherung garantiert ist.
  • drei von vier Spitäler im Bereich Bewegungsapparat relativ viele Fälle behandeln. Im Bereich des Bewegungsapparates dokumentiert der Bund keine Fallzahlen für die vierte Klinik, die Klinik Pallas.

Nach diesem etwas mühsamen Hin und Her gelange ich zum Schluss, dass alle vier Kliniken für den Eingriff in Frage kommen. Gerne hätte ich aber als Nutzer noch weitere Hinweise, die meine Entscheidung erleichtern:

  • Einen einfacher zu handhabenden Vergleich zwischen den Spitälern.
  • Eine raschere Eingrenzung der Auswahl auf Spitäler, bei denen die Kostenübernahme vollständig garantiert ist.
  • Weitere Indikatoren, die mir Auskunft geben über die Behandlungsqualität des Spitals.
  • Fallzahlen zur ausgewählten mich interessierenden Behandlung/Eingriff des Hallux.

Der Auftritt der Suchplattform ist zwar ansprechend, aber die Anwendung nicht sehr nutzerfreundlich. Eine gute Alternative für die Suche nach einem passenden Spital ist der Spitalfinder von santésuisse, welcher einen transparenten Qualitätsvergleich von Akutspitälern, Rehabilitationskliniken und Psychiatrischen Kliniken bietet.

Weitere Artikel unserer Vergleichsserie:

Madame Santé ist
Cornelia Meier

Ich bin seit Oktober 2013 im Ressort Projekte und Grundlagen bei santésuisse tätig

Man findet mich auch auf XING.