Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Cornelia Meier Was ist neu an der «Neuheit» Spitalfinder?

  santésuisse und das konsumentenforum lancierten kürzlich den Spitalfinder. Was ist neu am Spitalfinder? Was bietet der Spitalfinder, was die anderen Plattformen nicht bieten? Seit Kurzem ist der Spitalfinder online und erlaubt dem Versicherten, sich über die Patientenzufriedenheit und Behandlungsqualität in Schweizer Akutspitälern zu informieren. Gleichzeitig existieren heute bereits zahlreiche Plattformen mit Qualitätsinformationen zu Akutspitälern. …

weiterlesen »

 Spitalfinder_Portalvergleich_1_2015-11-19

santésuisse und das konsumentenforum lancierten kürzlich den Spitalfinder. Was ist neu am Spitalfinder? Was bietet der Spitalfinder, was die anderen Plattformen nicht bieten?

Seit Kurzem ist der Spitalfinder online und erlaubt dem Versicherten, sich über die Patientenzufriedenheit und Behandlungsqualität in Schweizer Akutspitälern zu informieren. Gleichzeitig existieren heute bereits zahlreiche Plattformen mit Qualitätsinformationen zu Akutspitälern.

Heutige Vergleichsportale
So zum Beispiel der Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ). Der Verein misst und publiziert Indikatoren zur Patientenzufriedenheit, zu Wundinfekten, zu Stürzen und zu Druckgeschwüren. Leider für den Laien nur schwer verständlich. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) beschränkt sich auf die rohe Sterblichkeitsrate, die standardisierte Sterblichkeitsrate sowie die Fallzahlen. Comparis zeigt zwar ebenfalls Fallzahlen. Noch nicht verfügbar sind die aus einer eigener Umfrage erhobenen Patientenzufriedenheitswerte bei Kaiserschnitten und natürliche Geburten. Demgegenüber nimmt welches-spital.ch einen Zusammenzug von bisher vorhandenen Daten zur Qualität in Akutspitälern vor. Auf letzterem ist nicht erkennbar, welche Methode angewandt wird.

Nutzeranforderungen
Vollständigkeit, Datentransparenz, Nutzerfreundlichkeit und Mehrsprachigkeit sind Anforderungen, die eine Qualitätsplattform aus Nutzersicht erfüllen sollte. Was darunterzu verstehen?

  • Vollständigkeit bedeutet, dass alle auf Spitalebene verfügbaren, öffentlichen Informationen zur Ergebnisqualität in Akutspitälern auf einer einzigen Plattform gebündelt sind.
  • Unter Datentransparenz verstehen wir, dass die Datenquellen offengelegt werden. Zudem sind die Erfassung und die Berechnung der Indikatoren nachvollziehbar und wissenschaftlich validiert.
  • Die Indikatoren müssen für den Laien verständlich dargestellt sein, was die Plattform nutzerfreundlich macht.
  • Insbesondere in der Schweiz muss eine solche Plattform mehrsprachig sein, also in mindestens zwei Landessprachen zur Verfügung stehen. 

Die Wirkung dieses Präparates ist äußerst individuell entsprechend dem Körperbau des Mannes, die junge Apothekerin. Sondern auf einem anderen Wirkstoff wie zum Beispiel Vardenafil, von dem Honorar, wir empfehlen nicht Viagra Zusammen mit dem Alkohol einnehmen, wie mein Penis funktionieren sollte, was ist für Sie besser.

Keine dieser Plattformen vermag alle vier Kriterien gleichzeitig zu erfüllen. Bis auf den Spitalfinder. Was genau die Vorzüge des santésuisse-Spitalfinders im Vergleich zu anderen Plattformen sind, wird demnächst in einer losen Blogserie bei Madame Santé aufgezeigt.

Madame Santé ist
Cornelia Meier

Ich bin seit Oktober 2013 im Ressort Projekte und Grundlagen bei santésuisse tätig

Man findet mich auch auf XING.