Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Jean-Paul Brönnimann Check Deine Prostata – Gesundheitsapps unter der Lupe (4)

  Jeden Tag erfahren durchschnittlich 15 Männer in der Schweiz, dass sie an Prostatakrebs erkrankt sind. Je früher er erkannt wird, je besser sind die Behandlungsmöglichkeiten und die Heilungschancen.  Eine neu entwickelte App der Stiftung Prostatakrebsforschung Schweiz verspricht eine verbesserte und effizientere Früherkennung sowie eine Risikoanalyse innert Sekunden. Frühzeitig erkannt, könnten laut einschlägiger Litteratur 95% der Prostatakrebs-Fälle …

weiterlesen »

 

Manneken Pis in Brüssel

Jeden Tag erfahren durchschnittlich 15 Männer in der Schweiz, dass sie an Prostatakrebs erkrankt sind. Je früher er erkannt wird, je besser sind die Behandlungsmöglichkeiten und die Heilungschancen.  Eine neu entwickelte App der Stiftung Prostatakrebsforschung Schweiz verspricht eine verbesserte und effizientere Früherkennung sowie eine Risikoanalyse innert Sekunden.

Frühzeitig erkannt, könnten laut einschlägiger Litteratur 95% der Prostatakrebs-Fälle geheilt werden. Tatsache ist leider, dass jährlich in der Schweiz 1’300 Männer an Prostatakrebs sterben. 29.1% aller Krebserkrankungen bei Männern betreffen die Prostata. Der Früherkennung kommt daher eine grosse Bedeutung zu.

Nicht jeder Tumor muss behandelt werden
Heute weiss man, dass nicht jeder früh entdeckte Tumor behandelt werden muss. Bei 30 bis 40% der Männer treten im Laufe ihres Lebens Tumorzellen in der Prostata auf, welche nicht behandelt werden müssen. Bei 4 bis 8% der Männer entwickelt sich im Laufe des Lebens jedoch ein bösartiger Tumor. Überaus wichtig ist daher die frühzeitige Entdeckung des sogenannten « therapiewürdigen» Tumors. Um diesem Ziel näher zu kommen, wurde die «ProstataCheck-App» für Männer ab 45 Jahren entwickelt. Die Abb berechnet das individuelle Prostatakrebsrisiko anhand des PSA-Wertes (Prostataspezifisches Antigen), des Alters, der genetischen bzw. familiären Disposition (familiären Häufigkeit) sowie des Prostatavolumens. Laut Hersteller basieren die Berechnungen auf Studiendaten von über 10’000 Männern, die über 14 Jahre im deutschsprachigen Raum beobachtet wurden.

Wichtig: Die «ProstataCheck-App» ersetzt nicht die Vorsorgeuntersuchung beim Arzt. Es handelt sich lediglich um ein Hilfsmittel um das individuelle Krebsrisiko besser einschätzen zu können.

Mehr Informationen
Monsieur Santé hat diese App dieses Mal nicht bis ins Detail getestet und verzichtet aus diesem Grunde auf eine eigene Bewertung.  Falls Dich dieses Thema jedoch anspricht und Du gerne mehr darüber wissen möchtest, kannst Du Dir die nötigen Infos zur ProstateCheck-App im App Store von Apple und Android holen. Die App ist kostenpflichtig und steht ab drei Franken als Download zur Verfügung. Weitere Infos zur ProstateCheck-App findest Du auf der Webseite der Stiftung Prostata Krebsforschung sowie des Prostatazentrums des Kantonsspitals Aarau.

ProstataCheck

Die bereits von Monsieur Santé getesteten Gesundheitsapps:

Monsieur Santé ist
Jean-Paul Brönnimann

Ich bin seit über 34 Jahren im sozialen Krankenversicherungsbereich tätig. Neben meinen Aufgaben als Experte im Fachbereich Leistungseinkauf bei tarifsuisse ag sowie als Vertreter von tarifsuisse ag in diversen paritätischen Kommissionen.
Man findet mich auch bei Facebook und Twitter.