Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Jean-Paul Brönnimann Freie Wahl nur ohne Einheitskasse – Infografiken zur Einheitskasse (1)

Eine staatliche Einheitskasse bedeutet aufgezwungene medizinische Versorgung und damit das Ende der freien Wahl des Hausarztes, des Spezialisten und des Versicherers. Ein Vergleich des Schweizerischen Gesundheitssystem mit den staatlich geregelten Gesundheitssystemen und Einheitskassen von Frankreich, Österreich, Grossbritannien und Italien macht es deutlich: Zwangs-Managed Care ist in diesen Ländern die Regel. Freie Wahl hat nur, wer …

weiterlesen »

Infografik_5-Freie Wahl nur ohne Einheitskasse

Eine staatliche Einheitskasse bedeutet aufgezwungene medizinische Versorgung und damit das Ende der freien Wahl des Hausarztes, des Spezialisten und des Versicherers.

Ein Vergleich des Schweizerischen Gesundheitssystem mit den staatlich geregelten Gesundheitssystemen und Einheitskassen von Frankreich, Österreich, Grossbritannien und Italien macht es deutlich: Zwangs-Managed Care ist in diesen Ländern die Regel. Freie Wahl hat nur, wer privat versichert ist! Das schweizerische System garantiert bereits im Rahmen der Grundversicherung sowohl die freie Wahl des Leistungserbringers, als auch diejenige des Versicherers und macht damit grundsätzlich eine private Versicherung überflüssig.

Darum: Nein zur Einheitskrankenkasse am 28. September 2014!

Monsieur Santé ist
Jean-Paul Brönnimann

Ich bin seit über 34 Jahren im sozialen Krankenversicherungsbereich tätig. Neben meinen Aufgaben als Experte im Fachbereich Leistungseinkauf bei tarifsuisse ag sowie als Vertreter von tarifsuisse ag in diversen paritätischen Kommissionen.
Man findet mich auch bei Facebook und Twitter.