Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Jean-Paul Brönnimann Wie viel erhält der Apotheker im Notfall?

Der letzte Teil der «Apotheker»-Trilogie befasst sich mit weiteren Dienstleistungen, die der Apotheker gemäss LOA-Tarifvertrag in Rechnung stellen kann. Im zweiten Teil hat Monsieur Santé bereits detailliert über den Medikamenten- und Bezugs-Check informiert. Aber was kommen für zusätzliche Kosten auf mich zu, wenn ich beispielsweise morgens um 3 Uhr dringend ein Medikament benötige? Was genau ist eine «Dosette» …

weiterlesen »

apotheken-notdienstDer letzte Teil der «Apotheker»-Trilogie befasst sich mit weiteren Dienstleistungen, die der Apotheker gemäss LOA-Tarifvertrag in Rechnung stellen kann. Im zweiten Teil hat Monsieur Santé bereits detailliert über den Medikamenten- und Bezugs-Check informiert. Aber was kommen für zusätzliche Kosten auf mich zu, wenn ich beispielsweise morgens um 3 Uhr dringend ein Medikament benötige? Was genau ist eine «Dosette» und wozu dient sie? Monsieur Santé weiss Bescheid.

Es kann durchaus vorkommen, dass Du einmal notfallmässig ein Medikament brauchst und – wie könnte es anders sein – ausgerechnet ausserhalb der üblichen Öffnungszeiten der Apotheken. In diesem Fall wird der Notfall Apotheker bzw. Apothekerin eine Notfallpauschale oder Notfalltaxe/Nachttaxe verrechnen. Diese beläuft sich auf 16 Taxpunkte à CHF 1.08 bzw. CHF 17.28 inkl. MwSt.

In gewissen Fällen verordnet der Arzt explizit eine Einnahmekontrolle (Art. 4a Abs. 1 lit. d KLV). In diesen Fällen muss der Apotheker bzw. die Apothekerin die Einnahme des Arzneimittels in der Apotheke kontrollieren. Die damit verbundenen Zusatzaufwendungen werden in Form einer Pauschalen verrechnet (10 Taxpunkte / CHF 10.80 inkl. MwSt.).

Abgabe einer fraktionierten Packung zur ambulanten Einnahme, was bedeutet das? Diese Leistung wird im Rahmen der «Einnahmekontrolle» erbracht. Falls vom Arzt verordnet, kann der Apotheker dem Patienten, beispielsweise übers Wochenende, Teile einer Medikamentenpackung mit nach Hause geben. Diese Leistung wird mit 5 Taxpunkten bzw. CHF 5.40 in Rechnung gestellt.

Wochen-Dosierungssystem: Welche Leistungen umfasst das sogenannte «Wochen-Dosiersystem»? Für Patienten, welche mindestens 3 unterschiedliche, ärztlich verordnete Medikamente in der Woche gleichzeitig und ohne Aufsicht einnehmen müssen, können die Arzneimittel von der Apotheke in einem Medikamenten-Dosiersystem («Dosette») auf ärztliche Verordnung abgegeben werden. Darin sind die Medikamente pro Einnahme bereits vorbereitet. Damit werden u.a. gefährliche Fehleinnahmen verhindert und grundsätzlich die Bereitschaft zur Mitarbeit bei der Medikamenteneinnahme erhöht.  Das Abfüllen der Dosette wird mit 20 Taxpunkten bzw. CHF 21.60 in Rechnung gestellt.

Weitere Dienstleistungen der Apotheke werden separat vergütet:

  • Substitution eines Medikamentes (Abgabe eines Generikums statt dem Originalpräparat)
  • Polymedikations-Check (Ziel: Erhöhung der Therapietreue (Compliance) des Patienten, welcher mehr als 4 unterschiedliche Arzneimittel-Spezialitäten gleichzeitig während längerer Zeit und ärztlich verordnet einnehmen muss.
  • Methadon-Pauschale (wird bei der ärztlich angeordneten Substitutionstherapie mit Methadonlösung für die Leistung des Apothekers/Apothekerin in Rechnung gestellt)

Monsieur Santé hofft mit dieser Artikel-Serie über die Dienstleistungen der Apotheker etwas zur Transparenz beigetragen zu haben. Gerne  beantworte ich allfällige Fragen im Info-Schalter von Monsieur Santé auf Facebook.

Monsieur Santé ist
Jean-Paul Brönnimann

Ich bin seit über 34 Jahren im sozialen Krankenversicherungsbereich tätig. Neben meinen Aufgaben als Experte im Fachbereich Leistungseinkauf bei tarifsuisse ag sowie als Vertreter von tarifsuisse ag in diversen paritätischen Kommissionen, betreue ich auch den elektronischen Auskunftsschalter von Monsieur Santé als Social Media Koordinator.

Man findet mich auch bei Facebook, Twitter und Google+.