Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Laetitia Amey Gesundheits-Grafiken von Monsieur Santé (2): Erwerbstätige im Gesundheitswesen

In loser Folge präsentiert Monsieur Santé in dieser Artikelserie Grafiken zum Gesundheitswesen und verschafft mit seinen Kommentaren Einblick in die komplexe Materie. Heute beschäftigt er sich mit einem häufig vergessenen Aspekt: Das Gessundheitswesen ist nicht nur ein Kostenfaktor sondern bietet immer mehr Schweizerinnen und Schweizern einen Platz im Arbeitsmarkt. Immer wieder wird über die hohen und steigenden Kosten im …

weiterlesen »

In loser Folge präsentiert Monsieur Santé in dieser Artikelserie Grafiken zum Gesundheitswesen und verschafft mit seinen Kommentaren Einblick in die komplexe Materie. Heute beschäftigt er sich mit einem häufig vergessenen Aspekt: Das Gessundheitswesen ist nicht nur ein Kostenfaktor sondern bietet immer mehr Schweizerinnen und Schweizern einen Platz im Arbeitsmarkt.

Immer wieder wird über die hohen und steigenden Kosten im Gesundheitswesen diskutiert, dabei sollte jedoch nicht vergesssen gehen, dass das Gesundheitswesen ein wichtiger Zweig der Schweizer Wirtschaft ist. 2011 sind über 320’000 Personen in diesem Wirtschaftsbereich erwerbstätig, dies enspricht einem Zuwachs von fast 6% gegenüber dem Vorjahr. Von den fast 5 Millionen Erwerbstätigen in der Schweiz, arbeiten fast 7 Prozent im Gesundheitswesen.

Die Grafik zeigt, dass sich das Gesundheitswesen im Vergleich zu den restlichen Dienstleistungsbranchen (Tertiärer Sektor) oder dem Sekundären Sektor (verarbeitendes Gewerbe und Industrie) bezüglich der Zahl der Erwerbstätigen überdurchschnittlich entwickelt hat, wie die «Erwerbstätigenstatistik» des BFS (Bundesamt für Statistik) gut aufzeigt. So ist im Zeitraum von 1991 bis 2011 die Anzahl erwerbstätigen Personen insgesamt um 14 Prozent gestiegen, im Gesundheitswesen beträgt die Zunahme fast 60 Prozent.

Zu Teil 1 der Artikelserie.

Madame Santé ist
Laetitia Amey

Ich bin seit Juni 2012 für santésuisse im Ressort Projekte und Grundlagen tätig. Bereits während der Ausübung meines ersten Berufes als Pflegefachfrau interessierten mich die steigenden Kosten im Gesundheitswesen. Diese Begeisterung wurde durch meine Tätigkeit bei einer Krankenversicherung grösser. Nun habe ich bei santésuisse die Möglichkeit, mich mit den Ursachen der hohen Kosten zu beschäftigen.