Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Axel Reichlmeier Gesundheits-Grafiken von Monsieur Santé (1) – Menge vor Preis

Monsieur Santé ist auch ein begnadeter Statistiker. In loser Folge präsentiert er in dieser Artikelserie Grafiken zum Gesundheitswesen und verschafft mit seinen Kommentaren Einblick in die komplexe Materie. Im ersten Beitrag der Serie zeigt er, dass das Kostenwachstum im Gesundheitswesen in erster Linie auf den Anstieg der Menge der Gesundheitsleistungen zurückzuführen ist und nicht auf einen Preisanstieg. Die …

weiterlesen »

Monsieur Santé ist auch ein begnadeter Statistiker. In loser Folge präsentiert er in dieser Artikelserie Grafiken zum Gesundheitswesen und verschafft mit seinen Kommentaren Einblick in die komplexe Materie. Im ersten Beitrag der Serie zeigt er, dass das Kostenwachstum im Gesundheitswesen in erster Linie auf den Anstieg der Menge der Gesundheitsleistungen zurückzuführen ist und nicht auf einen Preisanstieg.

Die obige Grafik bildet zwei Indices ab: Der Index für Gesundheitspflege (Medizinische Erzeugnisse, Medikamente, Sanitätsmaterial, Medizinische Apparate und Geräte, Ambulante Dienstleistungen, Ärztliche Leistungen, Zahnärztliche Leistungen,  Spitalleistungen) und der Landesindex für Konsumentenpreise haben sich in den letzten Jahren angenähert. Die Entwicklung der beiden Indices lässt den Schluss zu, dass das Kostenwachstum im Gesundheitswesen in letzten Jahren demnach nicht preisgetrieben sondern auf die Ausweitung der Mengen zurückzuführen ist.

Link zum «Landesindex für Konsumentenpreise» des BFS

Monsieur Santé ist
Axel Reichlmeier

Meine Liebe zu Zahlen hat mich zu santésuisse geführt. Ich bin hier als Ressortleiter im Bereich Projekte und Grundlagen tätig und versuche das schweizerische Gesundheitssystem fit für die Zukunft zu machen.