Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Luc Bastian Was Sie schon immer über Managed Care wissen wollten (Teil 2/3)

Am 17. Juni 2012 stimmen Schweizerinnen und Schweizer über die Managed Care-Vorlage ab. In Teil 2 unserer Artikelserie beantwortet Monsieur Santé praktische Fragen: Wie verhalte ich mich im Notfall, wenn mein Hausarzt nicht da ist? Oder: Kann ich weiterhin jedes Jahr die Versicherung wechseln? 5. Was passiert in einem Notfall, wenn ich nicht zuerst die Hausärztin bzw. …

weiterlesen »

Am 17. Juni 2012 stimmen Schweizerinnen und Schweizer über die Managed Care-Vorlage ab. In Teil 2 unserer Artikelserie beantwortet Monsieur Santé praktische Fragen: Wie verhalte ich mich im Notfall, wenn mein Hausarzt nicht da ist? Oder: Kann ich weiterhin jedes Jahr die Versicherung wechseln?

5. Was passiert in einem Notfall, wenn ich nicht zuerst die Hausärztin bzw. den Hausarzt aufsuchen kann?

Monsieur Santé: Die Revision zur Integrierten Versorgung gibt den gesetzlichen Rahmen vor. Innerhalb dieses Rahmens verfügen die Partner über einen grossen Freiraum. In nachweislichen Notfällen und sofern die Patienten keinen Zugang zu einem der Leistungserbringer des Versorgungsnetzes haben, besteht die Möglichkeit, andere als die vertraglich vorgesehenen Leistungserbringer aufzusuchen. Es können verschiedene Auflagen festgelegt werden.

6. Was geschieht, wenn ich mich nicht an meine Hausärztin bzw. meinen Hausarzt wenden kann, weil diese/r abwesend ist?

Monsieur Santé: Integrierte Versorgungsnetze zählen mehrere Leistungserbringer und insbesondere mehrere Hausärztinnen bzw. Hausärzte. Die netzinterne Koordination der Versorgung gewährleistet, dass die Patientinnen und Patienten Zugang zu einem anderen Hausarzt bzw. einer anderen Hausärztin haben, welche/r die Krankengeschichte der Patientin oder des Patienten kennt und daher rasch eine angemessene Behandlung sicherstellen kann.

7. Kann ich weiterhin jedes Jahr die Versicherung wechseln?

Monsieur Santé: Hat sich eine versicherte Person für eine Versicherungsform mit Integriertem Versorgungsnetz entschieden, so kann sie – sofern für diese eine Prämienreduktion gewährt wird – zwischen Verträgen von unterschiedlicher Dauer wählen. Neben der üblichen einjährigen Dauer kann der Versicherer eine Dauer von bis zu drei Kalenderjahren anbieten. Entscheidet sich eine versicherte Person für eine längere Vertragsdauer, sind zwei Fälle denkbar:

  • Sie kann den Versicherer, nicht aber die Versicherungsform wechseln:
    • bei wesentlichen Änderungen der Versicherungsbedingungen (wenn der Vertrag z.B. die freie Psychotherapeutenwahl vorsah und diese aufgehoben wird);
    • bei einer Prämienerhöhung, die über der durchschnittlichen Prämienerhöhung im Kanton liegt.
  • Gegen Bezahlung der mit dem Versicherer vertraglich vereinbarten Austrittsprämie kann die versicherte Person sowohl den Versicherer, als auch die Versicherungsform vor Ablauf der Dauer wechseln.

Die Versicherten verfügen also über ein breites Wahlspektrum. Insbesondere haben sie die Möglichkeit, sich für ein Modell der Intergrierten Versorgung mit einjähriger Vertragsdauer zu entscheiden.

Hier gehts zu Teil 1 der Artikelserie.

Sie möchten mehr wissen? Im Abstimmungsdossier von santésuisse zu Managed Care finden Sie weitere FAQs.

Monsieur Santé ist
Luc Bastian