Monsieur Santé

Navigation anzeigen Startseite anzeigen Suchefeld anzeigen

Cornelia Meier QualiCheck: Noch eine Spital-Vergleichsplattform

Mit dem QualiCheck von CSS ist die Welt um eine weitere Qualitätsplattform reicher. Kurzer Kommentar über Sinn und Unsinn zahlreicher unterschiedlicher und doch ähnlicher Plattformen. Zahlreiche Spitalvergleichsportale tummeln sich inzwischen im Netz und stehen den Versicherten für Qualitätsvergleiche zur Verfügung. santésuisse hat bereits im November 2015 das umfassenste Vergleichsportal, den Spitalfinder.ch, ins Internet plaziert. Der neueste …

weiterlesen »

CSS Tool Mit dem QualiCheck von CSS ist die Welt um eine weitere Qualitätsplattform reicher. Kurzer Kommentar über Sinn und Unsinn zahlreicher unterschiedlicher und doch ähnlicher Plattformen.

Zahlreiche Spitalvergleichsportale tummeln sich inzwischen im Netz und stehen den Versicherten für Qualitätsvergleiche zur Verfügung. santésuisse hat bereits im November 2015 das umfassenste Vergleichsportal, den Spitalfinder.ch, ins Internet plaziert. Der neueste Wurf kommt von der Krankenversicherung CSS. Die Plattform QualiCheck wurde im September 2016 lanciert.

Auf QualiCheck sind folgende öffentlich verfügbare Daten zur Qualität sowie CSS-eigene Kundenbewertungen zu Akutspitälern abrufbar:

Qualitätsplattformen

Bei QualiCheck steht weniger der Vergleich der Spitäler, sondern vielmehr die Wiedergabe von Qualitätsinformationen im Vordergrund. Die CSS-Plattform beschränkt sich auf die Darstellung von Ergebnisindikatoren und zeigt sowohl subjektive als auch objektive Ergebnis- respektive Behandlungsqualität. Wo möglich bezogen auf einen ausgewählten Eingriff.

Aus Sicht der Transparenzbeförderung ist diese neue Plattform zu begrüssen. Erst durch Informationen zur Ergebnis- und Behandlungsqualität spielt langfristig der Qualitätswettbewerb unter Spitälern. Erneut wurde aber eine Plattform lanciert, die sich zwar von den bisherigen Angeboten unterscheidet, dennoch aber in vielen Punkten deckungsgleich ist mit anderen Plattformen. Denn am Ende stützen sich alle Portale auf dieselben Daten, die öffentlich verfügbar sind. Es stellt sich unweigerlich die Frage, ob der parallele Betrieb all dieser Plattformen sinnvoll ist oder ob sich hier Koordination anbieten würde? Es bleibt zu hoffen, dass hier andere Akteure nicht auch den Alleingang wählen.

Liste der bereits erschienenen Blog-Beiträgen zum Thema Vergleichsplattformen:

0 Kommentare

Jean-Paul Brönnimann Die grössten Prämienvergleichsportale im Test

Die günstigste Krankenversicherung zu finden ist heute, dank entsprechender Vergleichsportale kein grosses Problem mehr. Im Herbst, wenn die Prämien für das Folgejahr publiziert werden,  sind die Prämienvergleichsportale besonders gefragt. Monsieur Santé hat die wichtigsten getestet. Dies vorweg: Die ganz grosse Mehrheit der Versicherten ist mit der eigenen Krankenkasse zufrieden. Trotzdem werden im Herbst aus unterschiedlichen Gründen Überlegungen für …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann WZW unter der Lupe – Teil 3: Wirtschaftlichkeit

Die Schweiz verfügt über eine qualitativ hochstehende medizinische Versorgung mit entsprechend hohen Kosten, die sich in den Prämien widerspiegeln. Diese Sachlage versetzt die Krankenversicherer mitten ins Spannungsfeld zwischen den Begehrlichkeiten der Bevölkerung und den Kosten die diese generieren. Inwiefern spielt das vom Gesetzgeber verfügte Kriterium der Wirtschaftlichkeit eine Rolle in diesem Kontext? Was bedeutet das dritte «W» bzw. das Wirtschaftlichkeitsgebot nach Art. 32 Abs. 1 KVG …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann WZW unter der Lupe – Teil 2: Zweckmässigkeit

Im ersten Teil seiner Betrachtungen zu Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit ist Monsieur Santé auf den Begriff «Wirksamkeit» eingegangen. Im zweiten Teil setzt er sich mit dem Begriff «Zweckmässigkeit» auseinander. Was bedeutet Zweckmässigkeit einer Leistung? Wie wird Zweckmässigkeit von den Krankenversicherern interpretiert? «Ist die Behandlung medizinisch klar indiziert, ist sie auch zweckmässig», heisst es kurz und bündig …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann WZW unter der Lupe – Teil 1: Wirksamkeit – Vergütungspflicht für bestimmte ärztliche Leistungen

Das KVG setzt voraus, dass ärztliche oder ärztlich angeordnete Leistungen wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich sein müssen, damit sie von den Krankenversicherern im Rahmen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung bezahlt oder erstattet werden. Was bedeuten diese Begriffe und wie und in welchem Mass tragen diese sogenannten «wzw-Kriterien» zur Entscheidungsfindung der Krankenversicherer bei? Monsieur Santé schafft in einem 3-teiligen Blogbeitrag Klarheit. Der Bund nimmt …

weiterlesen »

Jean-Paul Brönnimann Kinderprämien 2017: Eltern werden zur Kasse gebeten – was sind die Gründe?

Bundesrat Berset hat es angekündigt: Die Prämien für Kinder steigen 2017 durchschnittlich um 6.6%. Das ist mehr als der prozentuale Anstieg der Prämien der Erwachsenen. Warum? Gemäss dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) liegt der Grund darin, dass seit 2013 die Prämieneinnahmen für Kinder die Kosten der medizinischen Behandlung nicht mehr zu decken vermochten. Mit dieser prozentual …

weiterlesen »